Huren, Transen und Nutten
Sexberichte zum Thema käufliche Lust


Geiler Parkplatzsex in Dortmund

Der Parkplatz vorm Freizeitpark in Dortmund Eving ist schon immer ein beliebter Parkplatztreff in Dortmund. Immer eine Weile nachdem der Park zu macht und die Besucher weg sind treffen sich hier willige Singles, Paare und Frauen für ungezwungene Sexkontakte. Ich besuche den Sextreffpunkt regelmäßig und mache auch immer mal wieder mit meinem Handy Bilder und Kurzclips. Parkplatzsex ist eine beliebte Spielart! Spontaner Sex auf dem Rastplatz!Neulich traf ich dort ein geiles Paar. Die beiden luden mich in ihren Van ein und der Mann bat mich seine kleine Schlampe durchzuficken während er dabei zusieht. Die Ehehure war nicht mehr die jüngste, so um die 40 war Sie schon, klein und ein klein wenig moppelig aber dafür ganz nett und wirklich hübsch. Sie war blond, hatte große Möpse und war komplett blank. Wir zogen uns ganz aus und Ihr Begleiter schaute dann dabei zu wie seine Ehehure einen völlig Fremden oral verwöhnte. Ich fand es geil dass mir jemand zusah und so kam es das ich Sie ziemlich schnell poppen wollte. Die kleine Schlampe legte sich sofort auf den Rücken und forderte mich auf sie zu ficken. Als ich zu einem Kondom griff, fragte Sie ob das nötig wäre und meinte eigentlich würde Sie es lieber ohne Gummi besorgt bekommen. Das lehnte ich aber freundlich ab und zog mir ein Gummi über. Dann rutschte ich auf die Sau und steckte Ihr meinen gummierten Penis in die Pussy. So versaut sie war, so weit war Sie auch. Mann merkte deutlich dass sie die Matratze von ganz Dortmund war. Trotzdem machte der Fick mit Ihr Spaß. Erst als ich zum Analverkehr wechselte, wurde die Ehehure etwas enger. So bumste ich die geile Sau durch dass das dass Auto heftig wackelte. Ihr Begleiter sah sich unser Treiben genüßlich an und holte sich dabei einen runter. Mittlerweile standen auch 3 Männer um den Wagen herum und sahen zu. Ich war mir ziemlich sicher dass nach mir sofort einer der Typen auf die Alte draufging. Kurz bevor ich kam, zog ich meinen kleinen Freund aus Ihrem geilen Arsch und fragte sie ob ob ich ihr die ganze Ladung in den Mund spritzen solle. Sie drehte sich schnell um, riss den Mund auf und wichste mir den Schwanz bis ich ihr den ganzen Saft in den Mund spritze. Während ich ihr im Wagen grade mein Sperma zu trinken gab machte ihr Macker draussen schon den nächsten Fick klar.

Geiler Besuch im Puff in Würzburg

Diese Woche stand mir der Sinn nach einem Sexerlebnis und so entschied ich mich mal wieder in Würzburg in einen Sexclub zu gehen. Also in den VW gestiegen und gleich in den Bordell gefahren. Es war erst später Mittag aber trotzdem hatte der Club eine große Auswahl an Nutten anzubieten. Ich genehmigte mir erstmal ein Glas Sekt bevor ich mich dann für eine junge kleine Nutte vom Typ Freizeitnutte entschied. Die süße Hure wollte für die halbe Stunde mit blasen und ficken 60 Euro haben. Ich fand ihren Tarif in Ordnung und so verschwanden wir dann auf Ihr Zimmer. Die Prostituierte war ca. 20, sehr schlank und hatte schöne Brüste mit Erotische Inserate von Huren führen Freier zu den Bordellen. Ein Besuch im Puff!Körbchengröße 80b. Wir schlüpften aus den Klamotten und ich machte vorher noch schnell eine kleine Wäsche an ihrem Waschbecken bevor wir dann auf ihre Lustwiese wechselten. Die Prostituierte nahm meinen kleinen Mann in die Hand und fing an ihn sanft zu massieren. Dann begann sie ihn oral mit Ihrer Zunge zu bearbeiten. Ich durfte mich dabei zärtlich mit ihren geilen Titten befassen und spielte auch an Ihren Nippeln. Geschickt montierte Sie mir das Gummi. Als nächstes fragte sie mich in welcher Stellung ich es jetzt gerne mit ihr treiben würde. Ich entschied mich sie vor mir hinknien zu lassen damit ich sie beim poppen an den Hüfte festhalten konnte. Dann vögelte ich Sie schön tief und fest von hinten. Leider hielt ich diese Stellung nicht sehr lange aus und so bin ich dann mit einem aufseufzen plötzlich und für Sie unerwartet gekommen. Das Gummi war bis zum Anschlag mit meinen Saft gefüllt. Es hätte nicht viel gefehlt und das Gummi wäre mir in ihr ausgelaufen. Nachdem sie das Kondom ensorgt hatte zogen wir uns an und ich verabschiedete mich mit einem Kuß auf die Wange. Das war auf jeden Fall nicht mein letzter Besuch in diesem Puff, denn mein Besuch war zwar kurz aber gut.

Schnelle Nummer auf dem Strich in Köln

Nachdem ich im Moment ohne Frau bin, stand mir der Sinn nach einer Hure auf dem Kölner Strich. Ausserdem findet seit einiger Zeit der Sex nicht mehr auf abgelegenen Parkplätzen statt, sondern die Kölner Stadtverwaltung hat einen legalen Strassenstrich eingerichtet. Dort gibt es einen Anbahnungsbereich wo sich die Männer von aussen nicht einsehbar die Strassenhuren ansehen und auswählen können. Nach erfolgter Entscheidung kann der Kerl dann mit der Nutte in eine an drei Seiten geschlossene Garage fahren. Dort kann man dann endlich ungestört ficken. Ich war gegen Abend da und es standen 5 Strassenhuren zur Auswahl. Ich entschied mich für Am Strassenrand eine schnelle Nummer!eine ca. dreissigjährige schlanke Hure aus Polen mit langen blonden Haaren. Sie bot mir anblasen mit GV und anfassen für einen Fuffi. Natürlich alles mit Gummi. Wir fuhren dann in eine dieser Bumsboxen und machten es uns so gemütlich wie es im Auto eben geht. Nach dem Entkleiden montierte die kleine Hure das Kondom und nahm meinen Schwanz in den Mund. Auch wenn ich lieber einen ohne Präser geblasen bekomme, also FO, war die kleine doch echt gut und hat mein bestes Stück schnell hoch bekommen. Ich bat die Hure dann sich hinzulegen damit ich sie bumsen konnte. Während dem GV küßten wir uns und ich knabberte an Ihren Ohrläppchen was sie zum stöhnen brachte. Nach 10 Minuten schnellem vögeln spürte ich das ich gleich meinen Orgasmus bekam und kurz drauf schoß ich meinen ganzen Saft ins Gummi. Die Prostituierte entsorgte das Gummi in einem Mülleimer neben dem Auto und gab mir ein Tuch zum reinigen. Danach fuhr ich zufrieden mit geleerten Eiern nach Hause.

Geiler One-Night-Stand auf der Single Party

Am Wochenende war ich mal wieder auf einer Party für Singles ab 30. Nach meiner Erfahrung nach kann man dort die meisten Nutten abschleppen und durchvögeln. Ich war also auf der Ü30 Party in Darmstadt und tatsächlich war mal wieder der Teufel los. Ich stellte mich an einen Tisch mit meinem Bier und lies meinen Blick schweifen. Ganz in meiner Nähe entdeckte ich eine hübsche junge Frau mit Mördertitten und ich war sofort geil. Ich sah zu ihr rüber und nach einer Weile erwiderte sie meine Blicke und so ging ich rüber und sprach sie an. Ich lud sie dann auf ein Bier ein was sie dankend annahm. Wir unterhielten uns eine Weile und gingen dann auch mal auf die Tanzfläche. Kaum zurück bei unseren Getränken schaute sie mir in die Augen und küßte mich. Dann sah ich ihr in die dunklen Augen und meinte zu ihr “laß uns gehen” worauf sie nickte. Draussen nahmen wir uns das erstbeste Taxi und fuhren in meine Wohnung. Kaum hatte ich die Tür hinter mir zugeworfen, fiel die kleine Sau regelrecht über mich her. Noch hinter der Wohnungstür öffnete sie den Reissverschluß meiner Hose und holte mit flinken Fingern meinen Aus Singlepartys geht es richtig ab!Penis raus. Dann ging die geile Sau auf die Knie und verwöhnte mich mit einem geilen Blowjob. Ich stand mit dem Rücken an die Tür gelehnt und das war so geil dass ich echt Mühe hatte ihr den Mund nicht mit meinem Saft zu füllen sondern ich ihn kurz vorher rauszog und ihr alles ins Gesicht spritzte. Nachdem sie kurz im Bad war, wechselten wir ins Schlafzimmer und ich durfte mich ebenfalls revanchieren in dem ich es ihr mit meinen Fingern besorgte. Das machte sie so geil das sie endlich durchgebumst werden wollte und sie wollte auf mir reiten. Ich legte mich auf den Rücken und die geile Schlampe setzte sich auf meine bestes Stück nachdem sie ihm ein Gummi übergezogen hatte. In dieser geilen Position konnte ich während dem Ficken wunderbar ihre riesigen geilen Monstertitten abgreifen und mit ihren Brustwarzen spielen. Das machte die Süsse so geil, das sie immer feuchter wurde bis sie kurz darauf mit einem lustvollen Seufzer zum Orgasmus kam. Wir lagen dann erstmal 10 Minuten völlig verschwitzt aufeinander bevor wir dann gemeinsam duschen gingen. Nach dem Duschen legten wir uns wieder ins Bett und schmusten eine Weile. Dann massierte ich sie ein wenig und während ich auf ihrem Hintern saß wuchs mein Rohr wieder. Sie spürte das und rieb ihre Arschbacken an meinem Ständer, also legte ich ihn zwischen ihre Pobacken und schließlich beglückte ich sie Anal was ihr offensichtlich gefiel. Die einzigste Möglichkeit wie man noch schneller zu Sex kommt, sind Taschengeldnutten die gegen Taschengeld vögeln.

Mein erstes Mal mit einer Transnutte

Seit langem wollte ich mal eine Transhure besuchen und selbst erleben wie es ist durchgefickt zu werden. Von einem Kerl anal entjungfert zu werden, reizte mich überhaupt nicht da ich nicht homosexuell bin, während ich aber schon lange von Sex mit einer Frau mit Pimmel träume. Nachdem ich nun auf einer Webseite eine geeignete hübsche und schlanke Transsexuelle Hure gesehen habe, wollte ich endlich mal eine Transe vögeln. Ich rief also die Hure an und wir vereinbarten eine Uhrzeit. Pünktlichst erschien ich vor ihrem Appartment und klopfte. Als die Haustür aufging, stand eine sehr gut aussehende junge Frau vor mir, der ich es auf der Strasse nie angesehen hätte das Sie unterm Kleidchen einen Schwanz verbirgt. Die Ts-nutte bat mich herein und bot mir ein Glas Wasser an. Dann setzte sie sich neben mich und fraTransennutten verschaffen ein bleibendes Sexerlebnis! Einfach Mal eine Transe ficken!gte mich ob sie mir gefällt und ob ich bleiben wolle. Ich mußte aufstöhnen und meinte “natürlich”. Ich gab der Transsexuellen dann den ausgemachten Lohn und sie führte mich in Ihr Verrichtungszimmer. Dort schlüpften wir aus unseren Klamotten und ich durfte mich im Badezimmer kurz bei einer Dusche erfrischen. Als ich zurück kam, lag die Hure bereits bis auf den Schlüpfer entkleidet auf dem Bett zog mich aufs Bett. Sie fragte mich ob ich denn schonmal einen Penis im Mund hatte und als ich das verneinte, stand sie auf und stellte sich vor das Bett. Dann setzte ich mich auf die Bettkante und durfte die Transe mit dem Mund oral verwöhnen. Während Ihr Glied dabei in meinem Mund immer größer wurde, griff ich nach oben und spielte mit Ihren geilen großen Brüsten Als das beste Stück der Transsexuellen stand, montierte sie ein Kondom drüber und ich mußte mich auf den Rücken legen. Sie rieb Ihr großes Teil mit Vaseline ein, dann umfasste sie meine Knöchel und hielt meine Beine nach oben. Sie schaute mir tief in die Augen und plötzlich merkte ich wie die Hure in mich eindrang. Sie fragte mich ob sie mir wehtun würde was ich verneinte. Worauf Sie langsam schneller wurde und tief in mich eindrang. Das erregte mich so sehr das mein Glied ebenfalls zu wachsen anfing. Die Ts-nutte bemerkte es und fing an meinen Penis zu streicheln. Es dauerte auch gar nicht lange bis ich kurz vorm Abspritzen war. Ich konnte mich dann auch nicht mehr halten und spritze mit einem Aufstöhen den Saft bis an meinen Hals, so geil war ich. Sie zog ihr Glied heraus und nahm das Gummi runter und befriedigte sich dann selbst bis sie ebenfalls ihren Saft auf meinen Bauch und die Brust spritze. Danach duschten wir gemeinsam bevor ich dann ging.

Transensex und Transennutten lassen sich geil ficken!